Ursula Vanoli-Gaul

11. Mai - 19. Juni 2015

Bewegung. Energie. Unendlichkeit: die Charactere von Ursula Vanoli-Gaul. Die Arbeiten aus ihrer essentiellen Werkgruppe wirken zunächst wie Farbfelder, sind jedoch viel mehr als das: durch subtile Ausmischung der Farben, Platzierung und Ausformung ihrer Grenzen und Ränder entstehen spannungsgeladene emotionale Räume, die immer neue Assoziationen wecken.

Ausgangspunkt in allen Darstellungen der Künstlerin aus Karlsruhe ist der Mensch in seiner existentiellen Befindlichkeit, sei es in Form von gegenständlichen Sujets, oder abstrakt wie bei den Characteren.

  • vg_01vg_01
  • vg_02vg_02
  • vg_03vg_03
  • vg_04vg_04
  • vg_05vg_05
  • vg_06vg_06
  • vg_07vg_07
  • vg_08vg_08
  • vg_09vg_09
  • vg_10vg_10
  • vg_11vg_11
  • vg_12vg_12
  • vg_13vg_13
  • vg_14vg_14
  • vg_15vg_15
  • vg_16vg_16
  • vg_17vg_17
  • vg_18vg_18