Beatrix Tamm

17. Jan. - 25. Feb. 2011

Beatrix Tamm malt in satten Farben mit suggestiver Wirkung. Die in Freiburg lebende Malerin schafft sich ihre eigene Bildwelt. Ihre Bilder sind emotional. Es findet eine intellektuelle Auseinandersetzung statt, welche für den Betrachter spürbar ist. Man erkennt einen bestimmten Vorgang bei der Verwendung mit Formen und Farben. Häufig greift Beatrix Tamm auf die Grundfarben Blau, Rot und Gelb zurück. Es entstehen mehrere Bilder übereinander, allerdings ohne dass die Farben ihre Leuchtkraft und Transparenz verlieren. Die positive Folge daraus ist, eine spürbare Unbeschwertheit und eine stimmige Geschlossenheit der Bildoberfläche. Dadurch wiederum entstehen imaginäre Räume als Freiräume des Denkens. Beatrix Tamm verwendet für ihre Bilder auch Holzplatten als „Leinwand“.

  • bt_01bt_01
  • bt_02bt_02
  • bt_03bt_03
  • bt_04bt_04
  • bt_05bt_05
  • bt_06bt_06