Gerad Puvis

2. November - 18. Dezember 2009

Sein Metier sind Draht, Stanniol, Korken und Kapseln. Am liebsten von Champagner-flaschen. Mehr braucht der Franzose nicht, um aus Abfall Kunst zu machen.

L´art du vin et sculpture - so heißt das spektakuläre einmalige Buch im Großformat.

Erstmals stellt er in Deutschland in der Galerie EigenART aus. Der französische Künstler Gérard Puvis wurde in Lyon geboren, der Stadt aus der die weltbesten Köche kommen. Vielleicht hat ihn das unbe-wusst sensibilisiert und sogar seine Faszination für Cham-pagner und Wein ausgelöst. Seit mehr als 25 Jahren ist er als erfolgreicher Maler und Bildhauer tätig. Seine Arbeiten brachten ihm Preise und Stipendien ein. Jeder von uns hat schon versucht, die Kapsel einer guten Weinflasche abzulösen und das geschmei-dige Zinn mit Genuss in der Hand zu formen. Im besten Fall ergibt sich eine feste Kugel, die nicht wesentlich interessanter ist als das reine, leblose Metall.

Dann kam Puvis. Auch er konnte der Versuchung nicht widerstehen, die Gewänder der wertvollen Getränke ab-zuziehen und das edle Metall mit seinen Künstlerfingern zu bearbeiten. Die begabten Hände flössten dem kleinen Zinnband Leben ein, es ver-kleidete sich, machte sich selbständig und führte vor den erstaunten Augen der Zuschauer einen berauschenden Tanz auf. 

So entstand Puvis „göttliche Komödie“, geschaffen aus reinem Metall im genüsslichen Rausch der letzten Tropfen einer guten Flasche Wein. Und aus diesen Figuren wiederum entstanden fabelhafte halb-plastische metallisch glän-zende Bilder. Seine Kunden sind renommierte Wein-emacher wie Dom Perignon, Georges Duboeuf oder Champagne Legras sowie Köche und Restaurant-Besitzer. Die Crème de la Crème unter den Kellermeistern. Sein Fabel für Champagner spiegelt sich in vielen seiner Bilder wieder. Leicht und verzaubert lässt er die feinen Bläschen des Champagner tanzen. 

Die fröhlichen Figuren des Künstlers stellen Köche, Golfer, Wein-und Zigarrenhersteller dar. Inspirieren lässt sich der Künstler natürlich vom jeweili-gen Wein oder Champagner. Heute erliegen immer mehr Kunstliebhaber und Sammler ihrem unvergleichbaren Charme.

Gérard Puvis ist mit seiner eigenwilligen Kunst, die eine Weltneuheit darstellt, inter-national gefragt und auf Ausstellungen in Spanien, Belgien, Japan und den USA.

  • gp_01gp_01
  • gp_02gp_02
  • gp_03gp_03
  • gp_04gp_04
  • gp_05gp_05
  • gp_06gp_06
  • gp_07gp_07
  • gp_08gp_08
  • gp_09gp_09
  • gp_10gp_10